Gestaltung alter(n)sgerechter Arbeitsbedingungen im Krankenhaus

Auf der Basis einer systematischen Analyse und Bewertung der vorhandenen Arbeitsorganisation konnten durch die Einbindung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen von Workshops einige Empfehlungen für organisatorische Veränderungen abgeleitet werden.

   
Datum 21.02.2011
Ort Ev. Luth. Diakonissenanstalt Flensburg – Diakonissenkrankenhaus Flensburg
Interviewpartner Stephan Jatzkowski, Facharzt für Anästhesiologie, Qualitätsmanagement
Themenkategorie „Lebensphasengerechtes Arbeiten in der Pflege“
Maßnahme Ermittlung alters- und alternsgerechter Arbeitsbedingungen
   

Projektanlass

Das Diakonissenkrankenhaus und die Universität Flensburg arbeiteten schon zusammen am Thema „Gestaltung altersgerechter Arbeitsplätze“ als das Bundesministerium für Arbeit und Soziales diese Projektinitiative ausschrieb. Unter der Federführung der Universität bewarben sich beide Partner erfolgreich um die Förderung. So entstand das Projekt „GAbi (Gestaltung arbeitsgerechter Arbeitsbedingungen in Krankenhaus und Altenheim)“.
Auf der Basis einer Analyse und Bewertung der vorhandenen Arbeitsorganisation sollten mit Blick auf ein altersgerechtes Arbeiten Vorschläge zur Optimierung der vorhandenen Arbeits- und Organisationsstrukturen entwickelt werden. Gleichzeitig war eine Qualifizierung der Mitarbeitenden mit besonderer Berücksichtigung älterer Beschäftigter vorgesehen.

Projektumsetzung

Schon in der konkreten Vorbereitung wurde deutlich, dass es nicht nur um altersgerechte, sondern insbesondere auch um alternsgerechte Arbeitsbedingungen geht. Im Fokus standen somit nicht nur die Älteren, sondern gerade auch die Jüngeren und die Prävention. Während der Analysephase wurden u. a. folgende Instrumente eingesetzt: zwei Mitarbeiterbefragungen, 68 strukturierte Tätigkeitsbeobachtungen an Arbeitsplätzen, Experteninterviews und Motivationsinterviews.  Daneben wurden spezifische Instrumente wie Altersstrukturanalysen oder Pflegehilfsmittelanalysen durchgeführt.
Es ergaben sich insgesamt nur wenige altersspezifische Unterschiede. Während ältere Mitarbeiter größere Probleme bei der Bewältigung von Schichtarbeit haben, lagen bei jüngeren Mitarbeitern größere Probleme bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf vor. Vielfach wurden die gleichen Belastungen und Stressoren von allen Altersgruppen genannt. Hierzu zählten u. a. der hohe Zeitdruck, die häufigen Unterbrechungen der Arbeit, Rückenprobleme oder fehlende Informationen, wenn sie benötigt werden.
Im Anschluss an die Analysephase wurden insgesamt 18 Workshops durchgeführt, um Verbesserungen einzuleiten. Aus den Analysen und den Workshops wurden Empfehlungen für organisatorische Veränderungen abgeleitet und Maßnahmen umgesetzt. Zum Beispiel wurden ein zweiteiliger Workshop „Stress lass nach“ und eine Rückenschulung am Arbeitsplatz etabliert. In anderen Workshops wurden Verbesserungsmaßnahmen für einzelne Themen (z.B. Lärm) oder für einzelne Bereiche (z.B. für die Zentrale Notaufnahme) erarbeitet. Eine Reihe von Veränderungen wurde von den Mitarbeitern als wichtig und gut eingeschätzt. Besonders gut angenommen wurden die schon erwähnten Stressworkshops, die jetzt schon zum dritten Mal gelaufen sind.

Projektbeurteilung

Dieses Projekt hat innerhalb der Diakonissenanstalt Flensburg das Bewußtsein für die Brisanz der altersdemografischen Entwicklung deutlich intensiviert. Die Analyse der Arbeitsbedingungen und die Ableitung von Handlungsempfehlungen zeigten den Beteiligten auf, dass vielfach durch kleine organisatorische Veränderungen schon bessere Arbeitsbedingungen zustande kommen können. Obwohl es schwieriger war, die Mitarbeiter zur Teilnahme an den Workshops zu begeistern (als Hinderungsgründe wurden in der Regel die hohe Arbeitsbelastung und der damit verbundene Zeitmangel angeführt), konnten einige Veränderungen insbesondere vor Ort erreicht werden. Leider dauerte die Analysephase länger als geplant, sodass für die Bearbeitung und Umsetzung größerer Themen kaum Zeit blieb. Am Ende des Projekts blieben dementsprechend eine Reihe von Empfehlungen zu acht Themengruppen (Demografischer Wandel, Informatorische Erschwerungen, Zeitdruck, Unterbrechungen, Stolpersteine, Flexible Übergänge in den Ruhestand, Erhalt der Gesundheit und Lebenslanges Lernen) zur eigenen Bearbeitung übrig. Das Diakonissenkrankenhaus Flensburg wird diese Empfehlungen Schritt für Schritt prüfen und ggf. umsetzen.