Einsatz von Pflegeexperten im Klinikum Aschaffenburg

Der zunehmenden Spezialisierung des Wissens in der Pflege trägt das Klinikum Aschaffenburg Rechnung, indem es Pflegeexperten in unterschiedlichen Bereichen etabliert hat. Pflegeexperten sind nicht nur in der Patientenversorgung tätig, sondern unterstützen und beraten ihre Kollegen bei Pflegeproblemen in der Praxis. Sie tragen auf diesem Weg entscheidend dazu bei, die Pflegequalität zu sichern.

   
Datum 21.10.2014
Ort Klinikum Aschaffenburg
Interviewpartnerin Ulrike Strobel, Pflegedienstleitung
Themenkategorie „Neue Arbeitsteilung und Prozessgestaltung“
Maßnahme Einsatz von Pflegeexperten im Klinikum Aschaffenburg
   

Projektanlass

Durch die zunehmende Spezialisierung der Pflegepraxis, die permanente Erweiterung des Wissens und aufgrund neuer Erkenntnisse der Pflegewissenschaft sowie der medizinischen Forschung erlangt die Qualifizierung von Pflegekräften eine besondere Bedeutung. Das Klinikum Aschaffenburg hat daher zur Sicherung der Pflegequalität Pflegeexperten in unterschiedlichen Bereichen etabliert. Neben dem Erwerb und der Verbreitung von Spezialwissen im Klinikum soll durch die Pflegeexperten auch eine Erlösoptimierung für pflegerelevante Sachverhalte bewirkt werden.

Projektumsetzung

Im Vorfeld der Umsetzung wurde eine Pflegekonferenz mit Vertretern einzelner Stationen durchgeführt und unterschiedliche Expertenstandards gesichtet. Für eine Bewertung der Pflegebedürftigkeit der Patienten wurde daraufhin das ergebnisorientierte PflegeAssessment ePA etabliert, in dem alle für ein Akutkrankenhaus relevanten Screeninginstrumente integriert sind.

Insgesamt wurden im Klinikum Aschaffenburg 25 Pflegeexperten mit Funktionsbeschreibungen in folgenden Bereichen etabliert: Dekubitusprophylaxe/Wundmanagement, Schmerzmanagement, Sturzprophylaxe, Kontinenzförderung, Pflegeüberleitung, Kinästhetik und Ernährung. Mit einer internen Qualifikation zum Thema Demenz werden aktuell Demenzbeauftragte auf allen Stationen etabliert. Die Pflegeexperten erstellen interne Pflegeleitlinien in ihrem jeweiligen Qualifikationsbereich. Neben der Durchführung von internen Pflegekonsildiensten auf Anforderung von Medizinern oder anderen Pflegekräften, sind sie mit der Beratung und Anleitung von Kollegen bei Pflegeproblemen betraut und somit direkt für die Wissensvermittlung  im Klinikum verantwortlich.

Pflegevisiten sind bereits seit 2010 auf den Stationen des Onkologischen Zentrums etabliert und werden derzeit flächendeckend im Klinikum eingeführt. Zusätzlich stellen regelmäßige Pflegekonferenzen zwischen Stationsleitungen und Pflegexperten sicher, dass alle pflegerelevanten Themen die notwendige Beachtung erhalten.

Projektbeurteilung

Die im Klinikum anfänglich gesetzten Ziele wurden erreicht: Pflegeexperten wurden für unterschiedliche Bereiche erfolgreich etabliert. An dem Modell der Pflegeexperten wird durch die permanente Entwicklung neuer Ziele und deren Umsetzung jedoch kontinuierlich weitergearbeitet. Die Arbeit mit und an dem Modell der Pflegeexperten wird an sich als Erfüllung der Vorgaben betrachtet („Der Weg ist das Ziel“).

Je nach Themengebiet führte die Etablierung der Pflegeexperten zu einer erweiterten Delegation von Aufgaben, z.B. beim Schmerzmanagement und verstärkten Zusammenarbeit mit den Medizinern, z.B. beim Wundmanagement.

Generell ist der Status der Pflege im Klinikum durch den weitreichenden Einsatz der Experten merklich gestiegen. Bei den Patienten finden Pflegeexperten und auch Pflegevisiten großen Anklang.