Daten zum Modell

   
Datum 23.08.2010, Aktualisierung 31.12.2014
Ort Medizinische Einrichtungen des Bezirks Oberpfalz GmbH (medbo) – KU (Anstalt des öffentlichen Rechts), Bezirksklinikum Regensburg
Interviewpartnerin Felicitas Klein, Projektleitung, stv. Leitung des Pflegedienstes
Themenkategorie „Neue Arbeitsteilung und Prozessgestaltung“
Maßnahme Klinischer Einsatz und Integration von Bachelorstudenten und -absolventen
   

Name des Krankenhauses

Anschrift Medizinische Einrichtungen des Bezirks Oberpfalz GmbH (medbo)
Universitätsstraße 84
93053 Regensburg
Klinikleitung Geschäftsführer
Kurt Häupl

Prokurist
Dr. med. Fried Seier

Leitung des Pflegedienstes
Ernst Lehner
Webseite www.medbo.de
Ansprechpartner der Maßnahme Felicitas Klein, stv. Leitung des Pflegedienstes
Tel.: 0941 / 941 8806
Felicitas.Klein@medbo.de

Struktur- und Leistungsdaten

Anzahl der Kliniken 12
MitarbeiterInnen des Pflege- und Erziehungsdienstes ca. 1.000

Projektmotivation/-vorbereitung

Ausgangslage

In der Einrichtung stand der Einsatz der ersten BachelorstudentInnen ab Oktober 2010 an. Die Studierenden haben zu diesem Zeitpunkt das berufliche Examen in der Gesundheits- und Krankenpflege abgeschlossen und befinden sich in der zweiten Studienphase.
Für den Einsatz der BachelorstudentInnen und/oder -absolventInnen sollte ein Konzept erstellt werden, damit Fachwissen und innovative Ideen von den Kliniken künftig optimal genutzt werden können.


Planungen im Vorfeld


An der Planung beteiligte Berufsgruppen/Personen

  • Leitung des Pflegedienstes
  • Pflegedienst- und Bereichsleitungen der einzelnen Kliniken
  • Projektleitung 


Externe Projektförderung

Nein

Projektumsetzung

Ziele

  • Erstellung eines Konzeptes zum Einsatz der BachelorstudentInnen und -absolventInnen, das den StudentInnen Orientierung gibt, Verantwortlichkeiten in der Begleitung festlegt und insgesamt über die künftigen Einsatzmöglichkeiten im Praxisfeld Aussagen trifft
  • Weiterentwicklung der Pflegepraxis, z.B. durch Verknüpfung von Erfahrungswissen routinierter Pflegefachpersonen mit wissenschaftlichem Wissen und Methoden akademisierter Pflegefachpersonen sowie durch zielgerichtete Evaluation der pflegerischen Interventionen
  • Potential akademisch qualifizierter Pflegefachpersonen nutzen (z.B. Übernahme bisher ärztlicher/therapeutischer Tätigkeiten)
  • BachelorabsolventInnen als Wissensvermittler und Initiatoren von Veränderungen gewinnen und ans Unternehmen binden
  • Erhöhung der Attraktivität des Berufsbildes und des Berufsfeldes in der MedBO GmbH

 


Zielgruppe

BachelorstudentInnen und -absolventInnen, beteiligte Stationsleitungen und PraxisanleiterInnen


Elementare Konzeptbestandteile

  • Bereichsbezogener Einsatz der BachelorstudentInnen, um ihnen zu ermöglichen, dort den gesamten Behandlungsprozess genau kennenzulernen und fachbezogen „Profi“ zu werden
  • Zuweisung von PraxisanleiterInnen
  • Strukturierte Begleitung und Reflexionsgespräche (u.a. zu fachlichen Inhalten und zur beruflichen Rolle)
  • Festlegung von zentralen Lernfeldern: spezifische Umsetzung des Pflegeprozesses, institutionsübergreifende Behandlungskette (wobei den pflegerischen Interventionen im interdisziplinären Kontext besonderes Gewicht zugemessen wird)
  • Einrichten von Arbeitszeitkonten
  • Evaluation des Konzeptes mittels standardisierter Befragung der StationsleiterInnen und BachelorabsolventInnen

 


Verfahren

Erstellung des Konzeptes als Arbeitsaufgabe einer Projektgruppe. Die Verantwortung für die Umsetzung in der Praxis liegt bei der Projektleitung sowie den Pflegedienstleitungen der einzelnen Kliniken.


Modell-Beispiele

Ein/e Bachelorstudierende/r wird in der Fachklinik für forensische Psychiatrie und Psychotherapie auf einer Station eingesetzt. Um den gesamten Behandlungsablauf von der Aufnahme bis zum Kontakt mit dem späteren Bewährungshelfer kennenzulernen, besteht innerhalb der Klinik die Möglichkeit der Hospitation. Als AnsprechpartnerIn stehen die Stationsleitung und eine PraxisanleiterIn zur Verfügung. Nach einer Einführung arbeitet der/die Studierende selbständig mit PatientInnen, übernimmt auf den Stationen gemeinsam festgelegte Arbeitsaufträge wie zum Beispiel fachliche Inputs zu pflegeaktuellen Themen oder die Evaluation des Pflegeprozesses.


Anfängliche Akzeptanz

Auf den vom Einsatz der BachelorstudentInnen betroffenen Stationen ist die Akzeptanz gut und wurde durch die Begegnungen mit den BachelorstudentInnen im Arbeitsalltag positiv verstärkt.


Projektverlauf

  • Im Oktober 2009 wurde die Projektgruppe gegründet
  • Im März 2010 wurde das Konzept zum Einsatz der Bachelorstudierenden von den Führungsverantwortlichen des Pflegedienstes freigegeben und im Praxisfeld vorgestellt
  • Parallel: Erstellung einer Stellenbeschreibung durch die Projektgruppe
  • Seit 2012 wurden (nach Ablauf der dualen 3-jährigen Ausbildung) 19 Pflegestudenten in die medbo übernommen. Alle 19 konnten mit erfolgreichem Abschluss ihres an die Ausbildung anschließenden Vollzeitstudiums als Mitarbeiter für die medbo gewonnen werden. Zwei von Ihnen werden mittlerweile als Führungskräfte gefördert.
  • Seit Oktober 2014 wurden weitere 10 Pflege-Studenten in die Kliniken übernommen, welche sich derzeit bei Teilzeitbeschäftigung in der Vollzeitstudienphase befinden.

 


Projektdauer

Beginn der Projektplanungen im Oktober 2009


Projektgruppe

Projektleitung, zwei Bereichsleitungen, Leitung der Berufsfachschule für Krankenpflege, Pflegewissenschaftler

Projektbeurteilung

Ausgangsanalyse

Die Stellenbeschreibung eines/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in wurde als Grundlage zur Konzepterstellung genommen und auf die erweiterten Kompetenzen angepasst. Des Weiteren wurde geprüft, in welcher Weise ein/e BachelorstudentIn Fachwissen einbringen kann, um in der Pflegepraxis Innovationen anregen zu können.


Evaluation der Maßnahme

Für die Evaluation des Konzeptes wurde ein standardisierter Fragebogen entwickelt. Mit Beendigung der zweiten Studienphase findet eine Erhebung bei den betroffenen Stationsleitungen und BachelorstudentInnen statt.


Evaluationsergebnisse

Bisher existiert weder zur Patientenzufriedenheit noch zur Zufriedenheit des Pflegepersonals eine valide Datenbasis. Bezüglich der Zufriedenheit des Pflegepersonals sind nach subjektiver Einschätzung der Führungskräfte bzgl. der Integration und des Einsatzes von BSc-Pflege in den Kliniken sowohl positives Feedback als auch zurückhaltende Reaktionen zu verzeichnen.


Zielerreichungsgrad

  • Das Konzept für die Integration und den Einsatz von Bachelorstudierenden in der zweiten Studienphase des Bachelors ist erstellt, die praktische Umsetzung erfolgt seit Oktober 2010. Eine Stellenbeschreibung für BachelorabsolventInnen ist in der Entwicklungsphase.
  • Bezüglich des Ziels aktuelles Wissen mit Erfahrungswissen auf Station zu verbinden und Entwicklungs- und Veränderungsbedarf zu erkennen:
    • Empirische Erhebung: Aggressionsfördernde Faktoren auf einer beschützenden Aufnahmestation
    • Reorganisation psychiatrischer Pflege auf einer Abteilung für Patienten mit Erkrankungen aus dem schizophrenen Formenkreis
    • Erstellung von Prozessbeschreibungen zu pflegerischen Interventionen

 


Übernahme der Maßnahmen in die Regelversorgung

Die Übernahme des Konzeptes in den Regelbetrieb ist nach der Evaluation geplant.


Rückblickend besonders erfolgreich/gelungen

  • Innerhalb eines überschaubaren Zeitraums wurde ein Konzept für den ersten Einsatz der BachelorstudentInnen erstellt, das allen Beteiligten die Integration der BachelorstudentInnen in das Praxisfeld erleichtern soll.
  • Zwei BachelorstudentInnen wurden in das medbo Führungskräfteprogramm aufgenommen
  • Drei BachelorstudentInnen werden als PraxisanleiterInnen klinisch eingesetzt

Rückblickend erfolglos/nicht gelungen

Bisher nichts

Rückblickend anders machen

Bisher nichts


Förderliche Faktoren

Unterstützung und Arbeitsauftrag von der Leitung des Pflegedienstes und der Geschäftsführung.

Hemmende Faktoren

Bisher keine

Eingeführte Maßnahme

  • Einsatz einer Pflegewissenschaftlerin zur Praxisbegleitung der BSc-Pflege sowie Betreuung der Pflege-Studenten mit dem Ziel, wissenschaftliche Erkenntnisse in die Pflegepraxis zu implementieren und weiter zu entwickeln.
  • Überarbeitung und Aktualisierung des bestehenden Konzeptes zur Integration der BSc-Pflege durch Erstellung eines Leitfadens für Stationsleiter sowie für Studierende.

Größte Auswirkung

Noch offen

Größte Veränderung

Angestrebt ist eine gemeinsame, produktive und konstruktive Zusammenarbeit von unterschiedlich weitergebildeten Pflegekräften und BachelorstudentInnen bzw. -absolventInnen.